Verein Cordia

Platti – Cello Concertos

  • Allegro

      1

    Ensemble Cordia, Stefano Veggetti Cello
    Weltersteinspielungen auf historischen Instrumenten

    Giovanni Benedetto Platti ist kein bekannter Name, aber zu seiner Zeit wurde er als außergewöhnlich guter Sänger, Oboist und Komponist gepriesen. 1722 verließ er sein Heimatland Italien, um eine Stelle am Würzburger Hof anzutreten, wo er dem Fürstbischof Johann Philipp Franz von Schönborn bis zu dessen plötzlichem Herztod im Jahr 1724 diente.

    Die in diesem Kompendium enthaltenen Konzerte lassen sich bis in dieses Jahr zurückverfolgen, denn ab 1724 hatte Platti Zeit und Lust, sich dem musikbegeisterten Bruder des Bischofs, Graf Rudolf Franz Erwein, zu widmen. Erwein, ein leidenschaftlicher Cellist, ist sicherlich der Widmungsträger der drei Concerti con Violoncello obligato, Werke, deren schnelle Sätze einen charakteristisch flinken Stil aufweisen und deren langsame Sätze von ausdrucksvoller Harmonie geprägt sind. Wir wissen auch, dass Platti regelmäßig musikalisches Material für den Grafen vorbereitete, und seine Handschrift findet sich in der Tat in der Bearbeitung von Corellis Violinsonaten op. 5, die zweifellos Erweins Aufmerksamkeit erregt hatten, als sie 1700 in Rom erstmals veröffentlicht wurden. Hier wird Corellis Violinpart auf zwei Concertino-Instrumente aufgeteilt, und der Wechsel von größeren und kleineren Besetzungen – ein charakteristisches Merkmal des Concerto grosso – hebt die verschiedenen Reprisen des musikalischen Themas wirksam hervor.

    Das Ensemble Cordia, das sich allen Fragen des Barock und der Klassik widmet, verwendet historische Instrumente, um einen authentischen Klang mit jugendlichen, frischen Darbietungen zu verbinden. Die Gruppe hat bereits zahlreiche Aufnahmen für Brilliant Classics gemacht – ihre 2011 erschienene Einspielung von Plattis Oboenkonzerten (94007) wurde von Fanfare wie folgt bewertet: „Selten habe ich ein barockes Instrumentalspiel gehört, das so innig und leidenschaftlich ist.“ Der Solist für die Cellokonzerte ist Stefano Veggetti, dessen sicheres Spiel nur dazu dienen kann, unsere Wertschätzung für einen Komponisten zu vertiefen, dessen Musik endlich wiederentdeckt wird.

    Platti - Cello Concertos

    Ich bin damit einverstanden, dass mich der Verein Cordia über ausgewählte Themen informieren darf. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter, per E-Mail an: oder postalisch an: Verein CORDIA, Schlossweg 1, 39031 Bruneck (BZ). Es gilt die Datenschutzerklärung des Verein Cordia, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.