Verein Cordia

Stefano Veggetti

Stefano Veggetti

Der Cellist und Ensembleleiter Stefano Veggetti wird einstimmig für sein stilsicheres virtuoses Spiel, seine herausragende Musikalität und seine lebhafte Bühnenpräsenz gelobt.

Er erlangte das Diplom in Violoncello am Konservatorium von L’ Aquila, anschließend erhielt er ein Studienstipendium, um sich bei Orlando Cole in Philadelphia (USA) fortzubilden. Vom Klang der historischen Streichinstrumente fasziniert, besuchte er nach seiner Rückkehr Meisterkurse Anner Bijlsma und konzertiert in Europa, Mexico, Kanada und den USA mit Musikern wie Bijlsma, Bernardini, Ritchie, Dantone,  Cooper, l’ Archibudelli, Höbarth, van Immerseel. Rundfunkaufnahmen für RAI, RDF, RDP Antena 2, Deutschlandfunk, Ö1, Cd Einspielungen für “Nuova Era“, Opus111, Accent.

2002 gründete er sein eigenes Ensemble „Cordia“, mit dem er gerne „vergessene“ Werke aber auch die bedeutenden Meisterwerke aus Barock und Klassik erarbeitet und aufführt (Wiener Konzerthaus, Bachfest Leipzig, Stresa Festival, Oude Muziek Utrecht,…). Mit dem Ensemble Cordia spielte Veggetti auch als Solist Cellokonzerte von Platti (Brilliant Classics) und Boccherini (frabernardo) ein.

Stefano Veggetti spielte als erstes Cello mit dem belgischen Originalklangorchester „Anima eterna“ in vielen Ländern Europas, in den USA, in Mexico und Australien und nahm mit der Arpeggione Sonate und dem Forellenquintett am Schubertiade Projekt von Jos van Immerseel teil.

Seit Herbst 2016 ist er künstlerischer Leiter des „Göteborgs Baroque“, der barocken Abteilung der „Barokakademin Göteborgs Symfoniker“ (GSO).

Das Unterrichten nimmt einen wichtigen Platz in seiner musikalischen Tätigkeit ein: er war länger als ein Jahrzehnt Dozent für Barockcello am Konservatorium von Verona und hat in verschiedenen Meisterkursen in Europa (Deutschland, Schweden und Portugal) unterrichtet. Im Jahr 2001 rief er die Akademie für Alte Musik Bruneck ins Leben, an der sich seit der Gründung alljährlich Musikstudenten und Dozenten aus aller Welt treffen.

Stefano Veggetti spielt auf dem Violoncello Nicola Gagliano (1737) ex Oblach.

 

 

 

Ich bin damit einverstanden, dass mich der Verein Cordia über ausgewählte Themen informieren darf. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter, per E-Mail an: info@cordia.it oder postalisch an: Verein CORDIA, Schlossweg 1, 39031 Bruneck (BZ). Es gilt die Datenschutzerklärung des Verein Cordia, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.